Kontakt | Mitgliedschaft | Spenden | Suche:

Problematik Feinstaub

1. EU Feinstaub Grenzwert zu hoch angesetzt ?

 Laut einer neueren Studie führen Feinstaubwerte, auch unterhalb der zur Zeit in der EU geltenden Richtwerte zu einem erhöhten Herzinfaktrisiko...

Zu den beiden Artikeln im Spiegel geht es [ 1. hier ] und [ 2. hier ]

und

Kritik an den Studien finden Sie im Artikel [ Feinstaub im Focus ]


2. Feinstaub und Stickstoffdioxid belasten auch 2013 weiter die Gesundheit

Laut der Pressemitteilung 6/2014 des Umweltbundesamtes (UBA) sind die Werte für Feinstaub und Stickoxide in Deutschland nach wie vor deutlich höher als von der WHO empfohlen.

Hier geht es zur [ Pressemitteilung 6/2014 ]

3. Feinstaub Literaturauswertung 2015

(weitergeleitet von Wolfgang Schwämmlein von der BBI-Arbeitsgruppe Feinstaub)

In Los Angeles und in Amsterdam wurden bereits umfangreiche Untersuchungen zur Ultrafeinstaubverteilung rund um die Flughäfen gemacht. 

Hier finden Sie eine sehr gute Übersichtsarbeit zur Luftverschmutzung durch Flugzeuge und die wichtigsten beiden Arbeiten zum Thema UFP.

      • Luftverschmutzung durch Flughäfen

        Aircraft engine exhaust emissions and other airport-related
        contributions to ambient air pollution: A review
        Mauro Masiol, Roy M. Harrison*

        hier geht es [zur Übersichtsarbeit Luftverschmutzung Flughäfen ]

      • Feinstaub am Los Angeles International Airport (LAX)

        Emissions from an International Airport Increase Particle Number
        Concentrations 4-fold at 10 km Downwind
        Neelakshi Hudda,† Tim Gould,‡ Kris Hartin,§ Timothy V. Larson,‡ and Scott A. Fruin*,†

        hier geht es [ zur LAX - Studie ]

      • Feinstaub am Amsterdam Airport Schipol

        Amsterdam Airport Schipol
        Total and size-resolved particle number and black carbon
        concentrations in urban areas near Schiphol airport (the Netherlands)
        M.P. Keuken, *, M. Moerman, P. Zandveld, J.S. Henzing a, G. Hoek

        hier geht es [ zur Schipol - Studie ]

      4. Rhein-Main 2015: Themenheft IM 8/15
          - Ethik, Verantwortung und Feinstaubbelastung - 

      • Themenheft Interdisziplinäre Medizin 8/15
        „Zum Schutz der menschlichen Gesundheit"
        erschienen im Verlag Otto Hoffmanns Verlag GmbH / Interdisziplinäre Medizin

        Sponsor dieser Ausgabe
        Stop-Fluglärm e.V.

        Themenheft bei der BI-Weisenau.de verlinkt, mit freundlicher Genehmigung von Herrn K.Rehnig
      • Vorwort Klaus Rehnig
        Vorsitzender des Vorstandes Stop-fluglärm.de e.V.

      • Flughafen Rede Prof. Dr. Dr. hc. mult. Wolf Singer
        1. Juni 2015 Kaisersaal Römer Frankfurt/Main
        zu Ethik und Verantwortung

      • Prof. Dr. med. Rafael Dudziak
        Studie zur Feinstaubbelastung im Rhein-Main Gebiet

       

      5. Fluglärm und Feinstaub (2016)
          - Studie Prof. Menzel et al -

      Lärm und Feinstaub bilden schon für sich genommen die größten Risiken für Herzkreislauferkrankungen, "treffen sie aber zusammen, wird die Gefahr zu erkranken, noch ungleich größer", so Professor Thomas Münzel, Direktor am Zentrum für Kardiologie der Universitätsmedizin ...

      [Hier geht es zum Artikel in der AZ]

       

      6. Fraport - Ultrafeinstaub August 2016 - Verschleierungstaktik

      Zum Stand der Dinge und zur (Des-) Information des Hessischen Landtags?;
      Ein Bericht der BI-Fluglärm Raunheim vom 24.08.2016

      [hier geht es zum Bericht der BIFR]


      Der Bericht bezog sich auf die Kleine Anfrage von M.Schott (Die Linke) betreffend Ultrafeinstab am Flughafen Frankfurt
      Drucksache 19/3128 /Hessischer Landtag /11.2. 2016

      [hier geht es zum Text der Kleinen Anfrage]

       

      Die Kleine Anfrage nahm Bezug auf eine Pressemitteilung der BIFL vom 6.12.2015:
      Umweltbundesamt bestätigt BI-Einschätzung:

      Ultrafeinstaub-Belastung rund um den Flughafen dras
      tisch erhöht –  Flugverkehr wahrscheinlichste Quelle

      [hier geht es zur Einschätzung im Bericht des UBA]

       

      7. Feinstaub: Wer hat's gemessen? Die Schweizer!

      Abgase im Flugverkehr

      1. Ruß entsteht, wenn Kerosin verbrennt
      2. Flugzeuge sind "sauberer" geworden,
      - weil neuere Maschinen Kerosin effektiver verbrennen
      - weil sie jetzt statt großen Russteilchen viel kleinere Nanoteilchen erzeugen
      3. Für die Messung dieses Feinstaub gibt es noch keinen gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert (aber hochgradig gesundheitsgefährdend ist er trotzdem)
      Warum eigentlich nicht? Pennen unsere Politiker schon wieder oder macht da jemand anderes Druck einen gesetzlichen Grenzwert zu setzten?
      4. Ganz bekommt man den Ruß nicht weg, aber 2 Maßnahmen können helfen
      -> wenn man die Menge der ringförmigen Kohlenwasserstoffe (Aromaten, z.B. Benzol oder Naphtalin) reduziert (von bisher 18%  auf 8%
       reduziert
      -> wenn man Bio-Kerosin einsetzt, der hat praktisch keine Aromaten.

      Sie wollen mehr wissen?

      [hier geht es zum kompletten Text im Deutschlandfunk]

       

      8. Feinstaub und Flugverkehr - ein Zusammenfassung

      1. Warum Feinstaub immer gefährlicher wird
      2. Wie die Politik sich um sachliche Entscheidungen drückt
      3. Wie die Flug-Lobby sich gegen sachlich richtige Messverfahren wehrt
      4. u.v.m. Eine Zusammenfassung von W. Schwämmlein
        heute noch so aktuell wie damals.

      [Ein Vortrag den jeder gelesen haben sollte]

      und keiner sagen kann, "das haben wir nicht gewusst"!