Kontakt | Mitgliedschaft | Spenden | Suche:

Das 5-Lärmpausen Modell des Herrn Al-Wazir,

oder wie die Politik die Fluglärmgegner dazu bringen will ein Modell zu wählen bei dem

bei gleichbleibender Anzahl der Flugbewegungen,

der Fluglärm neu verteilt werden soll ...


1(3). Lesen Sie alles [ über die Hintergründe ]


2 (3). Lesen Sie die [ PM der Initiative gegen Fluglärm Mainz e. V. ]

zum 5-Lärmpausen Modell und zur Stellungnahme
der Grünen aus Rheinland-Pfalz

3(3). Zusammenfassung für das "Tiefflugsystem Rhein-Main

  • Die Anzahl der Flüge bleibt gleich, also auch der Fluglärm
  • Die Verteilung der Fluglärmbelastung soll neu geschehen, wobei
    "mit Kommunen, Initiativen und weiteren Betroffenen über die Modelle diskutiert werden soll" .
  • Die Region verständigt sich im Konsens auf eines der Modelle, damit es ab dem Sommerflugplan 2015 erprobt werden kann, (wobei die DFS jederzeit den Plan umwerfen kann, wenn sie es für nötig hält).

      Fazit:

  • Für die Betroffenen der Region
    Sollen sich doch die Lärmgegner selbst diejenigen aussuchen, die weiterhin mit Lärm gefoltert werden wollen.
    Und wenn sie sich streiten, gibt es weniger Ärger für Fraport
  • Für den Minister
    Hat er die Grünen nicht in eine eine klassische
    lose-lose Situation gebracht ?
  • Für Fraport und die CDU
    win-win 

....ein Schelm der Böses dabei denkt

 

 

 

Nach oben